Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Pressebereich

Hochzeit im eigenen Garten

Das muss für die Feier im Freien in punkto Elektroinstallation beachtet werden

Durch die Corona-Pandemie ist für viele Paare, die 2020 oder 2021 eine Hochzeit geplant hatten, die Hochzeitsfeier in ungeahnte Ferne gerückt. Mittlerweile ist klar: Das Coronavirus wird auch bei Hochzeiten 2021 eine Rolle spielen. Viele Paare, die ihre Hochzeit bereits mehrfach verschieben mussten, tragen sich jetzt mit dem Gedanken, einer kleinen Hochzeitsfeier im Freien, sobald dies wieder möglich ist.

Nicht erst seit der Corona-Krise liegen Micro Weddings, Tiny Weddings oder Gartenhochzeiten im Trend. Wenn es ohnehin eine Gartenhochzeit sein soll, warum dann nicht im eigenen oder im Garten von Freunden oder Bekannten feiern? Dafür spricht, dass die Feier viel privater und lockerer ist, man mehr Entscheidungsfreiheit hat und man sich die Raummiete einer professionellen Location spart. Bei der Organisation sollte man dennoch einiges beachten. Mobiliar, Lichtanlagen, Stromversorgung, Wasser, Sanitäreinrichtungen, Servicepersonal, Catering etc. sind dann zusätzlich selbst zu organisieren. Um die Stunden im Freien noch schöner zu gestalten, setzen viele auf plätschernde Wasserspiele oder auch ein kleines Gartenhaus mit eigener Küchenzeile. Möchte man sich diesen Traum erfüllen, ist eine ausreichende und vor allem sichere Versorgung mit Strom unabdingbar.

So wird die Feier im Freien sicher ein Erfolg

Gerade für alle, die öfter Grillfeste und Feierlichkeiten im eigenen Garten ausrichten, lohnt es sich, frühzeitig eine sichere Elektroinstallation für den Außenbereich zu planen. Mit Musikanlage, Elektrogrill und Kühlschrank kommt schnell eine große Anzahl an elektrischen Geräten zusammen. Mehrfachsteckdosen oder Kabelrollen quer durch den Garten zu ziehen, ist für den Anschluss der Geräte keine gute Lösung. Das Kabelwirrwarr wird bei einer Gartenhochzeit oder Gartenfeier nicht nur zur Stolperfalle für die Gäste, sondern birgt auch die Gefahr für Stromschläge durch Beschädigungen oder Überlastung. Mindestens eine Dreifachsteckdose sollte im Außenbereich installiert werden, damit mehrere Geräte gleichzeitig einen Platz an der Dose finden. Die Außensteckdosen müssen mit einem Klappdeckel spritzwassergeschützt und – um Manipulationen zu vermeiden – von innen schaltbar sein. Zwingend vorgeschrieben sind empfindliche Fehlerstrom-Schutzschalter, kurz FI-Schalter, die bereits bei kleinsten Fehlerströmen die Stromzufuhr unterbrechen. Nur so sind die Partygäste umfassend geschützt, wenn Feuchtigkeit durch Nebel oder Regen in Leitungen und Geräte eindringen. FI-Schalter regieren auch, wenn Leitungen zum Beispiel durch hohe Schuhe beim Tanzen beschädigt werden, und verhindern damit gefährliche Stromunfälle. Spezielle Kabelschutzrohre schützen die im Erdreich verlegten Leitungen zuverlässig vor Feuchtigkeit, Druck und Reibung. Zudem bieten sie die Möglichkeit, unterirdisch verlegte Leitungen auch Jahre später bei Bedarf schnell auszutauschen oder weitere Leitungen nachträglich einzuziehen.

Beleuchtete Energiesäulen für die Tanzfläche

Wenn die Sonne schon untergeht, muss die Gartenfeier noch lange nicht enden. Dafür sorgen in den Abendstunden Lichterketten und Co., die den Garten in angenehmes Licht tauchen. Bei der Beleuchtung im Außenbereich sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Komponenten für den Einsatz im Freien geeignet sind. Nur so sind die Gäste vor gefährlichen Stromunfällen geschützt, falls Feuchtigkeit durch Nebel oder Regen in Leitungen oder Geräte eindringt. Wenn die Terrasse für die Gartenhochzeit oder Gartenfeier zur Tanzfläche wird, sind Energiesäulen eine interessante Alternative zu Steckdosen am Haus. Sie werden über erdverlegte Kabel ans Stromnetz im Haus angeschlossen, besitzen mehrere Steckdosen und bringen die elektrische Energie genau dorthin, wo sie gebraucht wird. Hier können Boxen und Musikanlagen ohne Probleme direkt angeschlossen werden. Beleuchtete Energiesäulen ersetzen zusätzlich das Partylicht für die Tanzfläche oder dienen als Orientierungslicht an Wegen.

Gartenpool für ganz besondere Partystimmung

Ein Sprung ins kalte Nass ist der Höhepunkt jeder Gartenfeier und ein beleuchteter Gartenpool sorgt für eine besondere Atmosphäre. Ein Außenpool benötigt nicht nur eine Wasserleitung, sondern immer auch Strom. Dieser wird beispielsweise für den Betrieb von Pumpen, Filteranlage, und Reinigungsroboter benötigt. Auch wer eine Unterwasserbeleuchtung oder eine Gegenstromanlage installieren möchte, benötigt einen Stromanschluss. Bei Strom in Verbindung mit Wasser ist ganz besondere Vorsicht geboten. Do-it-yourself-Lösungen können hier schnell lebensgefährlich sein! Die Beauftragung eines eingetragenen Fachbetriebs garantiert, dass in punkto Stromversorgung alle Vorschriften berücksichtigt werden, die rund um den Bau eines Außenpools gelten.

Damit die Gartenhochzeit und alle weiteren Gartenfeiern ein voller Erfolg werden und die Elektroanschlüsse im Freien langfristig zuverlässig ihren Dienst tun, sollte unbedingt ein Elektrofachbetrieb mit der Installation beauftragt werden. Den nächstgelegenen Elektroinnungsfachbetrieb finden Interessierte im Internet unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Pressemeldung herunterladen

Busch-Jäger
© Busch-Jäger
becker döring communication
© becker döring communication
Gira
© Gira