Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

Pressebereich

Erhellend: die richtige Beleuchtung in Gewerbe und Industrie

Professionelle Lichtplanung durch den Elektro-Innungsfachbetrieb vornehmen lassen

Lagerhallen, Zufahrtsstraßen, Werkstätten – in Industrie und Gewerbe sind die Ansprüche an die Beleuchtung speziell und besonders hoch. Im Vordergrund steht die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Außerdem spielen die Energieeffizienz und natürlich die Erfüllung bestimmter Normvorgaben eine große Rolle. „Sowohl bei der Not- und Sicherheitsbeleuchtung als auch bei der Beleuchtung für das Lager und den Außenbereich ist eine professionelle Installation das A und O“, stellt Andreas Habermehl vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) fest: „Gewerbetreibende sollten bei der Planung und Montage daher unbedingt einen Profi vom Elektro-Innungsfachbetrieb hinzuziehen.“

Für optimale Arbeitsergebnisse und vor allem ein sicheres Hantieren in Lagerhallen ist die richtige Beleuchtung unerlässlich. Vielfach ist in Lagerhallen kein oder nur sehr wenig Tageslicht vorhanden, die Regalgänge sind besonders in Hochregallagern sehr eng. Damit die Mitarbeiter die Aufschriften auf den gelagerten Waren und an den Regalen sowie Lieferscheine und Papiere schnell und leicht lesen können, ist eine ausreichende Helligkeit in der Vertikalen wichtig. Gleichzeitig muss das Licht so gelenkt sein, dass die Belegschaft beim Hinaufschauen an den Regalen nicht geblendet wird. Für eine hohe Energieeffizienz ist es zudem ratsam, große Lagerflächen in einzelne Teilbereiche zu unterteilen, die jeweils mit eigenen Anwesenheitssensoren ausgestattet sind. So wird die komplette Ausleuchtung in den einzelnen Zonen nur dann aktiviert, wenn sich Mitarbeiter nähern oder sich in einem bestimmten Bereich aufhalten.

Licht für Notfälle

Die beste Lichtplanung nützt jedoch nichts, wenn der Strom ausfällt und Lager, Auf- und Zufahrten sowie Fluchtwege plötzlich im Dunkeln liegen. Der Gesetzgeber schreibt deshalb vor, dass es in Gewerberäumen eine Notbeleuchtung geben muss, die netzunabhängig funktioniert. Zur Notbeleuchtung gehört zum einen die Sicherheitsbeleuchtung, die die Fluchtwege kennzeichnet: die bekannten grün-weißen Piktogramme mit einem laufenden Menschen sowie Lampen, die Hindernisse und Niveauunterschiede wie Treppen und Absätze auf dem Weg nach draußen gut erkennbar machen. Zum anderen gehört zur Notbeleuchtung die Ersatzbeleuchtung. Sie dient dazu, bestimmte Arbeiten auch bei einem Stromausfall zuverlässig weiterführen zu können: um zum Beispiel die Produktion nicht stoppen zu müssen. Bei der Notbeleuchtung stehen Gewerbetreibende vor der Entscheidung, ob sie die Stromerzeugung bei einem Stromausfall über einen Generator, eine Zentralbatterieanlage oder Leuchten mit integrierter Batterie laufen lassen.

Sichere Zuwege dank sinnvoller Lichtverteilung

Auch die Außenbeleuchtung trägt maßgeblich zur Sicherheit auf dem Betriebsgelände bei. Sie erleichtert nicht nur die Orientierung, sondern verringert zudem das Unfallrisiko. Dabei ist „hell“ nicht gleich „hell“: Wichtig ist eine durchdachte Lichtverteilung, die zum Beispiel Treppenstufen gut erkennbar macht, keine langen Schatten entstehen lässt und den Kontrast zwischen Drinnen und Draußen beziehungsweise Hell und Dunkel nicht zu groß erscheinen lässt, so dass das Auge nicht irritiert wird. Die Auswahl reicht von Wand- und Pollerleuchten, über Mastleuchten und Stelen bis hin zu verschiedene Leuchtmitteln. „Der E-Handwerker hilft, die für die jeweilige Situation ideale Beleuchtung zu finden“, erklärt Andreas Habermehl: „Er berät auch rund um das Thema Lichtmanagement: Wo sind Bewegungsmelder sinnvoll, die das Licht nur bei Bedarf einschalten und damit beim Energiesparen helfen? Welche Leuchtengruppen können wann komplett ausgeschaltet werden? Wie hell müssen beziehungsweise dürfen einzelne Leuchten sein?“

Denn: Bei der Wahl der Beleuchtung in Lagerhallen und im Außenbereich geht es auch um Wartungskosten und die Möglichkeit, defekte Leuchtmittel möglichst unkompliziert austauschen zu können. Auch hier ist der Elektro-Innungsfachbetrieb Ansprechpartner Nummer eins. Einen Experten in der Nähe finden Gewerbetreibende unter www.elektrobetrieb-finden.de


Erhellend: die richtige Beleuchtung in Gewerbe und Industrie
© Zumtobel

Pressemeldung herunterladen

PRACHT Lichttechnik, C. Plaum
© PRACHT Lichttechnik, C. Plaum
Theben
© Theben
Zumtobel
© Zumtobel